Cookies

Cookie-Nutzung

Körnerkissen – Wärme und Entspannung aus der Mikrowelle

Körnerkissen werden oft Wärmekissen genannt – dabei ist das nur die halbe Wahrheit! Du kannst sie zwar leicht im Backofen oder der Mikrowelle erwärmen und gegen Schmerzen, Verspannungen oder zur Gemütlichkeit nutzen. Darüber hinaus kannst du sie aber auch im Tiefkühler kühlen und bei Schwellungen einsetzen. Kurzum: Körnerkissen sind sehr vielseitig. Wir zeigen Dir, worauf Du bei der Auswahl achten solltest.
Besonderheiten
  • gegen Verspannung, Schmerzen oder Erkältungen
  • Gefüllt mit Körnern oder Samen
  • In vielen verschiedenen Größen und Formen

Körnerkissen Test & Vergleich 2020

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Körnerkissen werden schon lange zur natürlichen Heilung eingesetzt. Schon im Mittelalter wurde die Wärmetherapie eingesetzt, was man durch archäologische Funde beweisen kann. Eine schöne, aber vermutlich falsche Geschichte ist die, das Schweizer Frauen die Methode beim Kirschschnaps-Brennen entdeckten und ab dann die Kerne in Kissen einnähten.
  • Es gibt verschiedene Füllungen, die für die Kissen in Frage kommen. Echte Körner sind Getreidesorten wie zum Beispiel Weizen, Dinkel oder Roggen. Achtung: Diese sind für Gluten-Allergiker meist nicht geeignet. Sie sollten Kissen mit glutenfreiem Getreide wie Hirse wählen.
  • Körnerkissen können warm und kalt angewandt werden. Warme Temperaturen tun dem Körper bei chronischen Schmerzen (zum Beispiel Rückenschmerzen) oder anderen Verspannungen gut. Du kannst sie auch einfach für mehr Gemütlichkeit oder zum Aufwärmen im Winter nutzen. Kälte braucht der Körper bei akuten Entzündungen oder Kopfschmerzen.

Gözze Getreide Körnerkissen

Gözze Getreide Körnerkissen
Besonderheiten
  • Größe: 20 x 53 cm
  • 850 Gramm Mischung aus Naturgetreide
  • Nicht für Allergiker geeignet
  • Angenehmes Auflegen durch gleichmäßige Verteilung der Kissenfüllung in vier Kammern
  • Besonders pflegeleicht: Kissenbezug waschbar bei 60 Grad
  • Schadstoffgeprüft: Öko-Tex Standard 100
  • Umweltfreundliche und soziale Produktion: Hergestellt nach BSCI-Verhaltenskodex
8,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Beim Öffnen des Pakets merkt man zuerst den schönen Geruch. Es riecht warm und angenehm nach Getreide. Der Hersteller Gözze verspricht, dass dieses Aroma lang anhalten wird. Gefüllt ist es mit 850 Gramm verschiedener Getreide – daher ist es leider nicht für Allergiker geeignet, die eine genaue Auflistung der Inhalte brauchen würden. Das Getreide ist gleichmäßig auf vier Kammern aufgeteilt. So lässt es sich z.B. auf Schulter, Rücken, Füße, Nieren und überall sonst auflegen, wo du es wünscht. Zur Erwärmung kannst du die Mikrowelle oder den Backofen nutzen. Für die sichere Anwendung wird eine ausführliche Anleitung mitgeliefert. Praktisch: Der Bezug kann in der Maschine gewaschen und maschinell getrocknet werden. So bleibt es immer schön hygienisch. Ein weiterer Pluspunkt ist die umweltfreundliche und soziale Produktion mit Herstellung nach Ökotex 100. Das Kissen kostet im Handel knapp zehn Euro.
Das Kissen erhält auf Onlineplattformen gute Bewertungen. Die meisten Käufer sind mit der Qualität sehr zufrieden. Es ist recht günstig und trotzdem nach hohen Standards hergestellt. Außerdem wird der Geruch als angenehm beschrieben. Die vier separaten Kammern machen die Nutzung einfach. Ein Kunde schwärmt sogar vom „optimalem Wohlfühl-Erlebnis“ durch das Kissen. Es gibt aber auch negative Stimmen. Je nach Einstellung der Mikrowelle können sich Funken bilden. Bitte also die Bedienungsanleitung sorgfältig lesen! Auch der Geruch gefällt nicht allen, er wird als sehr intensiv beschrieben.

VorteileNachteile
  • günstig
  • vier einzelne Kammern
  • Herstellung nach Ökotex 100
  • waschbare Hülle
  • umweltfreundliche und soziale Produktion
  • teilweise Funkenbildung!
  • starker Geruch
  • Stoff der Hülle nicht angenehm

Kissenscheune Körnerkissen Natur

Kissenscheune Körnerkissen Natur
Besonderheiten
  • Größe: 50 x 20 cm
  • 875 Gramm Dinkel
  • Verteilt in fünf Kammern
  • Einsetzbar als Wärmekissen oder Kühlkompresse
  • Material der Hülle: 100 % Baumwolle
  • 100 % Geld zurück Garantie
13,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Im Körnerkissen von Kissenscheune sind 875 Gramm Dinkel auf fünf Kammern aufgeteilt. Durch diese vielen Kammern lässt sich das Kissen bequem auflegen und bietet überall gute Wärmeverteilung. Das Getreide kann im Backofen oder der Mikrowelle erhitzt oder im Tiefkühler heruntergekühlt werden. Dafür liegt eine Bedienungsanleitung bei. Auch optisch macht das Kissen viel her: Der Bezug ist zweiseitig, das heißt du kannst das Design der Oberseite wechseln. Es gibt verschiedene Muster für den Stoff, du hast also die freie Wahl. Das Kissen kostet etwa fünfzehn Euro. Sollte es dir nicht gefallen, kannst du es dank der Geld zurück Garantie einfach zurückgeben.
Die Käufer zeigen sich recht zufrieden mit diesem Produkt. Qualität und Verarbeitung wird von vielen Stimmen ausdrücklich gelobt. Das Kissen kann einfach erwärmt werden und passt sich der Körperform an. Im Gegensatz zu Kirschkernen ist der Dinkel sehr angenehm und pickst nicht. Auch das Design gefällt den Nutzern – hier gibt es ja auch eine große Auswahl. Natürlich gibt es auch Kritik: Bei einem Nutzer ist nach einigen Monaten eine Naht gerissen. Er beschwert sich über die Qualität. Dies ist allerdings eine Einzelstimme. Die Mehrheit ist zufrieden und spricht eine Empfehlung aus.

VorteileNachteile
  • Geld zurück Garantie
  • fünf Kammern
  • reiner Dinkel
  • Herstellung in Handarbeit
  • angenehme Größe
  • vereinzelt Naht geplatzt
  • unfreundlicher Service

Dinkelkissen von Franzis Nähstube

Dinkelkissen von Franzis Nähstube
Besonderheiten
  • Dinkelkissen 50 x 20 cm
  • Gewicht: ca. 880 g
  • Fünf Körnerkammern
  • Bezug: 100 % Baumwolle
  • Erhitzen in Mikrowelle oder Backofen
  • Kühlen in Kühl- oder Gefrierschrank
  • Deutsches Qualitätsprodukt
20,00 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Zum Test haben wir das Motiv Eule Grau mit Dinkelfüllung von Franzis Nähstube bestellt. Es wurde in Handarbeit in Deutschland hergestellt und verspricht hohe Qualität. In fünf Kammern verteilen sich ca. 880 Gramm Dinkel. Das Kissen kann erhitzt oder gekühlt werden. Neben diesem Modell bietet Franzis Nähstube noch viele andere Modelle, Designs und Füllungen an. In dieser Kombination mit dem wirklich niedlichen Eulenstoff auf der einen und einem uni-grauen Stoff auf der anderen Seite kostet das Kissen in der Größe 20 x 50 cm etwa zwanzig Euro.
Bei der großen Vielfalt an Modellen sind auch die Meinungen der Nutzer sehr unterschiedlich. Grundsätzlich ist die Qualität überzeugend. Vor allem die niedlichen Stoffe und die liebevolle Verarbeitung begeistern viele. Die Größe und das Gewicht wird als sehr angenehm beschrieben. Manche Nutzer beklagen, dass die Körner unangenehm riechen. Ein oft genannter Minuspunkt ist, dass der Bezug leider nicht abgenommen und separat gewaschen werden kann. So können Flecken nur schwer entfernt werden.

VorteileNachteile
  • deutsche Handarbeit
  • schönes Design
  • hochwertige Materialien
  • viele Materialien und Füllungen erhältlich
  • teurer als andere Kissen im Test
  • teilweise unangenehmer Geruch
  • Bezug nicht abnehmbar

Betz Körnerkissen

Betz Körnerkissen
Besonderheiten
  • Größe: 50 x 20 cm
  • Kisseninhalt: ca. 850 Gramm Getreide
  • Unterteilung in vier Kammern
  • Außenbezug ist auswechselbar und waschbar
  • Kann erhitzt oder gekühlt werden
6,50 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Das Körnerkissen der Firma Betz ist ein schlichtes, aber geschmackvolles Produkt. Das Design ist einfach gehalten: Ein beiger Bezug, auf dem nur ein Schriftzug und eine Weizenähre zu sehen sind. Leider ist nicht klar, ob in dem Kissen selbst auch Weizen oder ein anderes Getreide verarbeitet wurde (dazu findet man unterschiedliche Angaben). Der Bezug kann abgenommen und gewaschen werden. Das Kissen selbst dient zur Wärmung oder Kühlung – dafür kann es in Mikrowelle und Backoffen oder in den Kühlschrank und die Tiefkühlung gelegt werden. Der Preis ist wirklich sehr günstig: Nur etwa sieben Euro kostet das Kissen im Handel.
Bei diesem Körnerkissen sind die Bewertungen durch Käufer fast ausschließlich positiv. Der sehr günstige Preis ist natürlich ein Pluspunkt, aber auch Qualität und Verarbeitung werden gelobt. Die Größe wird als optimal beschrieben: „Sei es im Gesicht bei Nebenhöhlenentzündung, auf dem Bauch bei PMS oder im Schulter-Nackenbereich bei Verspannungen.“ Im Vergleich zu anderen Kissen scheint dieses Produkt der Firma Betz als recht langer Wärmespeicher zu fungieren.

VorteileNachteile
  • sehr günstig
  • schlicht, aber funktional
  • waschbarer Bezug
  • hält lang warm
  • unklar, welches Getreide gefüllt ist

Ratgeber: Aufbau und Besonderheiten von Körnerkissen

Körnerkissen sind eine nachhaltige und komfortable Alternative zu Wärmflasche mit Wasserfüllung oder Heizkissen. Darüber hinaus können sie auch gekühlt eingesetzt werden. Es ist also für fast alle Haushalte eine gute Investition.

Wie funktionieren Körnerkissen und welche Varianten gibt es?

Körnerkissen werden mit Getreide oder Kernen gefüllt. Diese können Temperaturen sehr gut speichern und geben diese dann nach und nach wieder ab. Das Prinzip entspricht dem einer Wärmflasche, wird von vielen Menschen aber als angenehmer empfunden.

Das Eigengewicht verteilt sich durch die vielen kleinen Körner ideal. Eine optimale Verteilung wird dadurch erreicht, dass das Kissen in mehrere geschlossene Kammern eingeteilt wird. Dann können die Körner nicht alle an den Rand rutschen. Wenn es nur eine einzige Kammer ist, verteilen sich die Körner meist in den Ecken des Kissens und die wohltuende Wirkung kann sich nicht richtig entfalten.

Neben Körnerkissen und Wärmflaschen gibt es noch Heizkissen. Diese werden über eine Steckdose beheizt. Dafür brauchen sie immer Strom, halten aber die Temperatur konstant. Sie sollten nie zu lange und nie direkt auf der Haut angewendet werden.

Körnerkissen sind dagegen ungefährlich in der Nutzung. Du prüfst die Hitze einmal, wenn du sie aus der Mikrowelle nimmst. Wenn du sie dann an der Hand als angenehm empfindest, kannst du sie auflegen. Natürlich solltest du beachten, dass manche Körperstellen empfindlicher darauf reagieren, zum Beispiel ist der Nacken sensibler als der Arm.

Im Vergleich zu elektrischen Wärmekissen ergeben sich diese Vor- und Nachteile:

VorteileNachteile
  • Ohne Stromzufuhr nutzbar
  • Traditionelles Verfahren
  • Kalt und warm einsetzbar
  • Angenehmer Geruch
  • Passt sich dem Körper an
  • Günstig
  • Wird schneller kalt

Welche Füllungen gibt es?

Die eigentlichen Körnerkissen werden mit verschiedenen Getreidekörnern gefüllt. Das kann Weizen, Roggen oder Dinkel sein. Sie sind leider für Allergiker nicht geeignet. Hirse dagegen ist von Natur aus glutenfrei und kann daher bedenkenlos auch bei Kissen genutzt werden.

Daneben gibt es auch noch Kernkissen. Diese werden mit getrockneten Obstkernen wie Kirsch- oder Traubenkernen gefüllt.

Obstkerne speichern eher trockene Wärme, während Getreidekörner ein klein wenig feuchter sind. Das bedeutet natürlich nicht, dass sie nass sind. Es ist eher wie eine Feuchtwärme, die sie ausstrahlen. Diese ist genauso angenehm, es ist eher eine Geschmacksfrage.

Größe und Gewicht – was eignet sich für wen?

Größe und Gewicht richten sich entscheidend nach dem Einsatz. Es gibt spezielle Kissen für Babys – diese sind natürlich klein und leicht. Auch für Kinder gibt es Kissen, die in Größe, Gewicht und Form angepasst sind. Diese haben oft auch die Form von Kuscheltieren, sodass die Kinder sie besonders gerne nutzen.

Bei Erwachsenen werden Körnerkissen häufig zur wärmenden Behandlung von Schmerzen im Nacken oder dem unteren Rücken eingesetzt. Dafür ist eine Größe um 50 x 20 cm ideal. Das Gewicht sollte ein Kilogramm nicht überschreiten, sonst fühlt es sich nicht mehr angenehm an. Aber auch zu leicht sollte es nicht sein, sonst kann es nicht richtig wirken. Unter 600 Gramm ist für einen durchschnittlichen Erwachsenen zu leicht.

Zur gezielten Nutzung an kleineren Körperarealen – zum Beispiel am Knie – kann man auch kleinere Kissen nehmen. Auch die für Babys oder Kinder eignen sich.

Wie kann man ein Körnerkissen in der Mikrowelle erwärmen?

Lies dir vor der ersten Nutzung deines Kissens bitte unbedingt die Bedienungsanleitung durch. Dort steht genau drin, bei wie viel Watt und wie lange du das Kissen in der Mikrowelle erwärmen darfst.

Meist ist eine Wattzahl um 500 angemessen. Starte mit einer kurzen Erwärmung, die nicht länger als 45 Sekunden dauern sollte. Ist das Kissen dann noch nicht warm genug, kannst du dich in 20 Sekunden Schritten der gewünschten Gradzahl annähern.

Bei zu hoher Wattzahl besteht Brandgefahr! Sei also bitte ganz vorsichtig.

Wichtige Kaufkriterien – Körnerkissen im Vergleich

Nur wenige Minuten Aufheizen in der Mikrowelle – schon ist das Körnerkissen angenehm warm und wohltuend. Es gibt die Produkte inzwischen in vielen verschiedenen Ausführungen. Wir zeigen dir, auf welche Kriterien du beim Kauf achten solltest.

KriteriumHinweise
Füllung
  • Getreide wie Weizen, Dinkel oder Roggen geben eher Feuchtwärme ab
  • Getreide passt sich der Körperform an
  • Getreide riecht nach frisch gebackenem Brot, wird meist als angenehm empfunden
  • Viele Getreidekissen sind nicht für Gluten-Allergiker geeignet – außer Hirse
  • Obstkernkissen sind mit Kirschkernen oder Aprikosenkernen gefüllt
  • Obstkerne geben eine Trockenwärme ab und sind für Allergiker geeignet
  • Bioprodukte sind langlebiger als billige Füllungen
Größe
  • Viele verschiedene Größen erhältlich, optimale Größe richtet sich nach Nutzung
  • Kissen für Babys und Kinder gibt es auch in Tierform
Gewicht
  • Für Erwachsene: zwischen 800 und 1000 Gramm
  • Für Babys: bis zu 200 Gramm
Aufteilung in Kammern
  • Durch die Aufteilung in Kammern können die Körner nicht verrutschen.
  • Daher: je mehr Kammern, desto angenehmer
  • Vier bis fünf Kammern sollten es sein
Bezug
  • Am besten abnehmbar
  • Naturstoffe wie Baumwolle oder Leinen sind angenehm und leicht zu reinigen
Reinigung
  • Abnehmbarer Bezug in der Waschmaschine waschen
  • Das Kissen selbst nicht feucht werden lassen
Sicherheit
  • Bedienungsanleitung beachten und weder zu heiß noch zu lange erwärmen
  • Nur Produkte mit CE-Kennzeichnung kaufen!
  • Alte Getreidekissen sind sehr trocken und können im Innern Funken schlagen
  • Kissen nie unbeaufsichtigt lassen oder mit kleinen Kindern allein lassen

Beliebte Hersteller – Grünspecht, Herbalind und Gözze

Ein kurzer Überblick über die wichtigsten Hersteller hilft dir, dich in dem großen Markt besser zurecht zu finden:

HerstellerBesonderheiten
Grünspecht
  • umfangreiches Sortiment an Naturprodukten für Babys, Kinder und Erwachsene
  • Produktion in Werkstätten für Menschen mit Behinderung
  • Made in Germany
  • Zertifizierung nach Öko-Tex Standard 100
  • Wärmekissen mit verschiedenen Füllungen in verschiedenen Größen
  • firmierte früher unter “Kirschkern Naturprodukte GbR”
Herbalind
  • gemeinnütziges Inklusionsunternehmen
  • Gegründet 2002
  • Viele verschiedene Kissen-Varianten
  • Füllungen auch separat erhältlich
  • Neben Wärmekissen auch Duft- und Kräuterkissen sowie orthopädisch geformte Keilkissen
  • Made in Germany
Gözze
  • Tradition aus Steinfurt im Münsterland
  • Gegründet 1951
  • Qualitätsversprechen: moderne Produktionsverfahren, qualitativ hochwertige Rohstoffe und ökologische sowie nachhaltige Herstellungsmethoden
  • Die Produkte sind nach dem Öko-Tex Standard 100 zertifiziert

Körnerkissen findest du in der Apotheke, in Drogerien oder auch im Bioladen. Auch auf Onlinemarktplätzen wie Amazon findest du eine große Auswahl. Der Besuch im Discounter wie Lidl, Real oder Aldi kann sich lohnen. Diese haben oft Produkte im Angebot, die in der Qualität vergleichbar mit der Markenware sind.

Weitere beliebte Hersteller und Marken sind:

  • Stoffwerkstatt Susanne Vogt
  • Giraffenland
  • modAS
  • Titsch
  • Bonblatt
  • Fk-Körnerkissen
  • Fehn
  • Und viele mehr

FAQ – die wichtigsten Fragen zu Körnerkissen

FrageAntwort
Was kostet ein Körnerkissen?Körnerkissen sind meist keine hochpreisigen Produkte. Der Endpreis richtet sich nach der Größe und der Körnerfüllung. Günstige Kissen kosten nur etwa fünf Euro. Aber auch hochwertige Kissen kosten selten mehr als zwanzig Euro.
Wofür kann ich ein Körnerkissen nutzen?Die bekannteste Funktion ist die wärmende Wirkung. Wenn du das Kissen in der Mikrowelle oder im Backofen erwärmst, kannst du es auf verspannte oder schmerzende Stellen legen. Die Wärme löst die inneren Blockaden. Und fühlt sich darüber hinaus einfach angenehm an. Es dient also auch dem Wohlfühlen.

Mit einem warmem Kirschkernkissen kannst du auch dein Bett im Winter vorwärmen. Oder dir auf der Couch die Füße wärmen.

Darüber hinaus kann man viele Kissen im Kühlschrank oder dem Tiefkühler kühlen. Dann kannst du ihn wie ein Kühlpack zum Beispiel bei Kopfschmerzen nutzen.

Erwärmen oder Kühlen? Dafür gibt es eine einfache Faustregel: Bei akuten Entzündungen hilft Kälte. Bei chronischen Leiden ist Wärme besser. Also zum Beispiel bei langwierigen Rückenschmerzen oder einer hartnäckigen Bronchitis. Denn Wärme kurbelt die Durchblutung an. Genau dies will man bei akuten Prellungen, Schmerzen und Entzündungen verhindern, damit diese sich möglichst schnell wieder zurückentwickeln. Also ist bei akuten Verletzungen Kälte hilfreicher.

Tipp
Ein erwärmtes Körnerkissen hilft dir, enge Schuhe zu weiten. Lege es dafür in den Schuh ein. Das funktioniert am besten bei Lederschuhen.

Zur Übersicht – ein erwärmtes Körnerkissen hilft bei:

  • Rückenschmerzen
  • Verspannungen im Nacken oder den Schultern
  • Bauchschmerzen oder Bauchkrämpfen
  • Menstruationsbeschwerden
  • gezerrten oder schmerzenden Muskeln
  • Rheuma
  • Hexenschuss
  • Erkältungen
  • zum Aufwärmen

Gekühlte Körnerkissen sind angenehm bei:

  • Gekühlte Körnerkissen sind angenehm bei:
  • Prellungen
  • Verstauchungen
  • Augenringen und geschwollenen Augen
  • Kopfschmerzen
  • Wadenwickel gegen Fieber
  • Entzündungen
  • Zahnschmerzen
  • Sonnenbrand
  • Nach einer Zahn-OP

Weiterführendes

Ein Körnerkissen kannst du mit ein wenig Geschick auch selbst herstellen. Dieses Video gibt dir Tipps für dein DIY Kissen:

nach oben