Cookies

Cookie-Nutzung

Unterbau Mikrowelle – ideal für kleine Küchen

Unterbau Mikrowelle Mikrowellen gehören in vielen Haushalten zum festen Inventar, nehmen aber viel Platz auf der Arbeitsfläche ein. Wer lieber auf Ordnung achtet und eine platzsparende Variante sucht, sollte sich für eine Unterbau Mikrowelle entscheiden. Sie kann unterhalb als auch innerhalb von Wandschränken installiert werden und bietet viele Sonderfunktionen. Unser Ratgeber stellt ihre Eigenschaften genauer vor und gibt hilfreiche Tipps für die Montage.
Besonderheiten
  • dezent versteckt
  • platzsparender Einbau
  • Flexibilität bleibt erhalten
  • praktische Höhe

Unterbau Mikrowellen Test & Vergleich 2018

Top-Themen: Kaufkriterien, Hersteller, die beliebtesten

Eine Unterbaumikrowelle ist auf den ersten Blick nicht als solche zu erkennen und vergleichbar mit den freistehenden Modellen. Im Detail handelt es sich jedoch um eine Sonderform, die auf eine spezielle Montage zurückführt. Achte deshalb immer in der Beschreibung der Mikrowelle auf den Begriff „unterbaufähig“. Nur dann handelt es sich auch um eine Unterbau-Mikrowelle, die sowohl in den Schrank als auch unter einen Hängeschrank integriert werden kann. Der Vorteil liegt klar auf der Hand: die Arbeitsfläche bleibt frei und du bringst das Gerät auf eine angenehme Höhe. Gerade in kleinen Küchen oder in Single-Küchen greifen die Kunden gern auf diese Variante zurück. Wichtig ist dennoch, die richtige Größe zu wählen und auch auf die baulichen Begebenheiten im Raum zu achten. Die folgenden Abschnitte gehen dabei mehr auf die verschiedenen Kaufkriterien, die Montage und die Sonderfunktionen der Modelle ein.

Die Montage – in oder unter den Schrank

Der größte Unterschied zwischen einer einfachen Mikrowelle und einem unterbaufähigen Modell ist natürlich die Art der Montage. Während eine Einbau Mikrowelle vollständig in die Küchenfront integriert wird, kann bei dieser Variante die Schranktür noch geschlossen werden. Oder die Mikrowelle befindet sich genau unterhalb eines Schranks. Folgende zwei Arten müssen also differenziert werden:

  • Einbau in den Schrank: Hier wird die Unterbau Mikrowelle in eine Schrankwand eingehängt. Es handelt sich um einen normalen Küchenschrank, bei dem später auch die Tür wieder geschlossen werden kann. Vorteil ist natürlich der geringe Reinigungsaufwand, da die Mikrowelle gut geschützt steht. Außerdem bekommst du einen ordentlichen Look und die Front bleibt einheitlich.
  • Montage unter dem Schrank: Bei dieser Variante installierst du die Mikrowelle sichtbar unter einen Hängeschrank in deiner Küche. Es gibt spezielle Wandhalterungen für diesen Fall, an denen das Gerät nur noch eingehangen wird. Du solltest auf einen bündigen Abschluss mit der Küchenfront und auf die richtige Größe achten.

Vorteil bei dieser Montage ist die bleibende Flexibilität. Ziehst du also in eine andere Wohnung, lässt sich die Unterbau Mikrowelle auch schnell wieder als freistehende Variante verwenden. Bei einem richtigen Einbaugerät ist das nicht möglich. Es bleibt also dir überlassen, ob du in der neuen Küche wieder den Unterbau wählst oder die Mikrowelle einfach frei auf die Arbeitsplatte stellst.

Voraussetzungen für den Unterbau sind die Tragfähigkeit des Schranks und die Steckdose in der Nähe. Schließlich muss die Mikrowelle an das Stromnetz angeschlossen werden und nicht alle Modelle haben eine möglichst lange Anschlussleitung. Meist ist sie bei 1,5 m begrenzt. Auch der Schrank muss das teilweise recht hohe Eigengewicht tragen können.

Größe und Leistung – ca. 25 Liter Innenraum

Bei der Größe der Unterbaumikrowelle spielen zwei verschiedene Werte eine wichtige Rolle. Zum einen zählt die bauliche Größe, ob die Mikrowelle überhaupt in den Schrank integriert werden kann und wie groß ihre Abmessungen sind. Die meisten Modelle haben eine Breite von knapp 60 cm. Lass dich also nicht verunsichern, wenn die Mikrowelle deutlich kleiner als dein Schrank angegeben ist. Schließlich muss sie in den Schrank passen und die Wandstärke ist auf beiden Seiten abzuziehen. Ähnlich verhält es sich für die Montage unter dem Schrank. Deutlich kleinere Modelle sind etwa 50 cm breit und nutzen kleine Nischen optimal aus. Außerdem hast du hierbei genügend Belüftung bei der Verwendung im Küchenschrank. Eine Standard-Mikrowelle mit einem Garraum von 20 Litern ist meist 30 cm tief.

Die zweite wichtige Größe betrifft den Innenraum. Kleine Mikrowellen sind mit einem Fassungsvermögen von etwa 15 Litern zu haben. Sie genügen für Single-Haushalte oder kleinere Haushalte, die das Modell nur zum Auftauen oder erhitzen nutzen. Willst du Backen, Schmoren oder andere Sonderfunktionen nutzen, ist das Gerät auf dein Kochgeschirr anzupassen. Ein Fassungsvermögen von 25 Litern bietet sich hier auf jeden Fall an. Die gleiche Größe sollte für einen Haushalt mit 4 Personen eingeplant werden. Für den professionellen Bereich gibt es noch größere Unterbaumikrowellen mit 42 Litern Innenraum. Hier handelt es sich meist um Kombi-Modelle die fast den Backofen ersetzen. Es gibt Haushalte, die ihre Speisen ausschließlich in diesen Mini-Backöfen bzw. Kombi-Mikrowellen zubereiten.

Eine weitere Kennziffer ist die Leistung. Wer auf Schnelligkeit und viele Funktionen setzt, braucht natürlich auch eine gute Leistungsfähigkeit. Mit wachsendem Fassungsvermögen im Innenraum muss auch die Leistung zunehmen. Die meisten Geräte besitzen eine Leistung zwischen 900 und 1.000 Watt.

Das Design – nicht nur klassische Farben

Im Gegensatz zu den Einbaumikrowellen spielt das Design bei den unterbaufähigen Geräten eine weniger wichtige Rolle. Sind sie im Schrank integriert, müssen sie beispielsweise nicht zur Möbelfront passen. Du kannst dich also für die klassischen Farben in Schwarz, Weiß oder Silber entscheiden. Die Modelle besitzen meist ein Gehäuse aus Kunststoff und sind mit einem hitzeresistenten Lack versehen. Für den Sichtbereich sind die klassischen Farben ebenso beliebt, da sie zu fast jeder Kücheneinrichtung passen. Oder du wählst eine besondere farbliche Abstimmung, je nach Geschmack. Als beliebte Alternative gibt es Unterbaumikrowellen aus Edelstahl. Sie zeigen sich robust und vor allem langlebig.

Tipp: je nach Design rückst du deine Unterbaumikrowelle eher in den Hintergrund oder lässt sie als farbigen Eyecatcher unter einem Hängeschrank wirken.

Sicherheit und Vorteile – rückenschonender Einbau

Für diese Art der Montage benötigt die Mikrowelle natürlich eine gewisse Belüftung. Die Lüftungsschlitze sind meist am oberen Bereich des Gehäuses angebracht und sorgen für die Sicherheit. Ohne ausreichende Luftzirkulation würde die Mikrowelle schnell überhitzen. Bei den freistehenden Modellen darf aus genau diesem Grund meist nichts auf der Oberfläche abgelegt werden, was die Schlitze verdecken könnte. Unterbaufähige Modelle haben meist ein eigenes Belüftungssystem, das nach hinten oder auch seitlich funktioniert. So steht der Montage unter einen Oberschrank nichts mehr im Wege. Die meisten Geräte sind nur etwa 30 cm tief, sodass im hinteren Bereich genug Zirkulation stattfinden kann.

In dieser Höhe ist das Gerät nicht nur optisch ansprechend montiert, sondern wirkt rückenschonend bei der Bedienung. Vor allem älteren Menschen fällt diese Variante leichter, da die Mikrowelle einfach geöffnet und das Kochgeschirr herausgenommen werden kann. Es ist kein Bücken mehr erforderlich, wie es auf einem Tisch oder der Arbeitsfläche der Fall wäre. Außerdem gelangen Kinder nicht so schnell an das Gerät, was der Sicherheit beiträgt.

Die Vor- und Nachteile der Unterbau Mikrowelle

VorteileNachteile
  • Optimale Sicht
  • einfache Bedienung
  • leichte Montage
  • platzsparend aufbewahrt
  • professionelle Optik
  • flexibel einsetzbar
  • für jede Küche geeignet
  • keine verlorene Stellfläche
  • bequeme Höhe
  • einfache Reinigung
  • keine Verschmutzung des Gehäuses
  • Auf richtige Anbringung achten
  • Schrank muss robust genug sein
  • teurer als herkömmliche Geräte
  • auf Belüftung achten

Bedienung und Funktionen – Heißluft, Grill und Display

Stimmen die Maße und ist die Art der Montage klar, geht es um die Funktionen und die Bedienung des Geräts. Die Mikrowelle soll dich in genau den Bereichen unterstützen, die du am häufigsten verwendest. So geht die Anwendung vom Auftauen über das Erhitzen bis hin zum Backen und Garen von Lebensmitteln. Eine einfache Funktionsweise reicht hier nicht mehr aus. Deshalb gibt es Unterbau Mikrowellen mit Heißluft oder Grillfunktion, um sich noch besser an deine Wünsche anzupassen. Komplette Gerichte lassen sich energiesparend mit modernen Mikrowellen statt mit einem Backofen zubereiten. Je mehr Funktionen vorhanden, desto teurer werden die Mikrowellen auch. Einfache Geräte sind ab 150 Euro zu bekommen. Für professionelle Mikrowellen zahlst du über 400 Euro und mehr. Nachfolgend gehen wir mehr auf die Bedienoptionen und die Sonderfunktionen ein.

Bedienelemente – Knöpfe, Regler und Tasten

Die Frage nach der Bedienung muss vom persönlichen Geschmack beantwortet werden. Hier gibt es natürlich wieder eine große Auswahl zwischen Knöpfen, Touch Sensoren und Drehreglern (Bedienknebel). Nahezu jeder Hersteller verfolgt sein eigenes Prinzip und bringt immer wieder neue Methoden oder eine andere Anordnung der Bedienelemente auf den Markt. Behalte deshalb im Auge: die Bedienung muss für dich funktionieren. Einfache Modelle sind mit Drehreglern ausgestattet, die für die Leistung und die Zeit zuständig sind. Besitzt die Mikrowelle Sonderprogramme oder viele Funktionen, wirst du mit nur zwei Reglern nicht weit kommen. Über Taster und Knöpfe lassen sich Automatikprogramme einstellen. Praktisch ist auch der Schnellstart. Hier genügt ein Knopfdruck und das Gerät schaltet auf volle Leistung. Eine individuelle Einstellung bringt dir in jedem Fall die Möglichkeit, viel Energie zu sparen.

Je mehr Leistungen dazu kommen, desto übersichtlicher muss aber die Mikrowelle bleiben. Ein gut ablesbares Display hilft weiter, die Einstellungen zu prüfen und eine eigene Programmierung vorzunehmen. Dabei sollte die Anzeige groß und vor allem hell genug sein, um bei jedem Lichteinfall noch was erkennen zu können.

Eng mit der Bedienung verbunden ist der Mechanismus zum Öffnen der Tür. Gerade bei einem Einbau in den Küchenschrank ist dieser Mechanismus sehr wichtig. Die Tür sollte sich bestenfalls in die gleiche Richtung öffnen lassen, wie auch die Schranktür. Bei manchen Modellen springt die Tür über einen Knopfdruck auf, was sich im Schrank selbst als etwas unpraktisch erweisen könnte. Bei einem anderen System wird die Tür mit der Hand einfach nach vorn aufgezogen. Achte aber darauf, dass sowohl Knöpfe als auch Türgriffe nicht störend wirken, sondern zur Optik der Küche passen.

Sonderfunktionen – Schnellprogramme und Grill

Hinsichtlich der Funktionen unterscheiden sich Unterbau-Mikrowellen nicht sehr von den Einbaugeräten oder den freistehenden Varianten. Du hast die Wahl zwischen einer einfachen Mikrowelle mit den Standardprogrammen oder Kombigeräten, die mit einem Grill oder Heißluft angeboten werden. Die Kombimodelle sind vielseitig einsetzbar und machen den Backofen in sehr kleinen Küchen sogar überflüssig. Allerdings ist immer fraglich, welche Funktionen du wirklich benötigst für die Zubereitung. Schnellfunktionen sind hier gern gesehen. Sie sind einfach einzustellen und universell einsetzbar. Aber auch das Auftauen wird gern der Mikrowelle überlassen. Willst du dich auf den Grill verlassen oder Umluft verlassen, kannst du sogar Pizza oder einen Kuchen in der Mikrowelle zubereiten.

Besonders hochwertige Mikrowellen bieten dir viele voreingestellten Programme, die auf spezielle Speisen gemünzt sind. Du brauchst lediglich das Gewicht eingeben und den Rest erledigt die Mikrowelle für dich. Oder du wählst ein Modell mit Gewichtsautomatik. Es erkennt das Gewicht von selbst und wählst sich entsprechend die Leistung dafür aus. Noch komfortabler geht es kaum.

Beachte: eine Mikrowelle mit vielen Funktionen, wie den Grill oder den Dampfgarer, ist meist größer gefertigt. Prüfe deshalb genau, ob das Gerät überhaupt in den gewählten Küchenschrank passt.

Kaufkriterien für Unterbaumikrowellen – Montage und Funktionen

Du kennst nun den genauen Unterschied zwischen einem Einbaugerät und einem Unterbaugerät. In der folgenden Tabelle wollen wir dir nochmals alle wichtigen Kaufkriterien vorstellen, die du bei der Wahl deiner neuen Mikrowelle in Betracht ziehen solltest.

KriteriumHinweise
Größe
  • ca. 50 cm bis knapp 60 cm
  • für Hängeschrank
  • Montage unter dem Schrank
  • mit spezieller Halterung
  • ca. 30 cm tief
  • platzsparendes Anbringen
Leistung / Fassungsvermögen
  • bis etwa 1000 Watt
  • ab 15 Liter Fassungsvermögen
  • 25 Liter in gängigen Modellen
  • große Geräte sind leistungsfähiger
Funktionen
  • Schnellfunktionen
  • mit Timer
  • feste Programme
  • Sensorautomatik für Gewicht
  • Heißluft oder Grillfunktion
  • kann Backofen ersetzen
Besonderheiten
  • Einfache Bedienung
  • per Regler oder Knöpfe
  • lesbare digitale Anzeige
  • Drehfunktion des Tellers deaktivieren
  • einfache Reinigung

Die wichtigsten Hersteller – Siemens, Bosch und LG

Eine Mikrowelle findest du nicht nur bei den Herstellern selbst. Auch Händler, wie beispielsweise Saturn und Media Markt haben ein großes Angebot an Unterbau Mikrowellen. Hier kannst du auf verschiedene Marken zurückgreifen und die Modelle miteinander besser vergleichen. Zum Beispiel sind folgende Hersteller bei den Kunden sehr beliebt:

HerstellerBesonderheiten
Siemens
  • Leistungsstarke Modelle
  • gut lesbares TFT-Display
  • Sensoren cookControl
  • LED Innenbeleuchtung
  • energiesparende Modelle
  • hochwertige Elemente aus Edelstahl
  • stilvolles Design
Bosch
  • Besondere Grillfunktion
  • energiesparende Zubereitung
  • ideal für Hoch- oder Oberschrank
  • über 1.000 Watt
  • Gewichtsautomatik
  • Auftauprogramme und Garprogramme
LG
  • Garraum aus Edelstahl
  • Farb- und Grafikdisplay
  • versenkbare Bedienknebel
  • einfache Bedienung
  • Memory-Funktion
  • LED Innenbeleuchtung
  • Edelstahl-Akzente

Auch bei Amazon, Otto und andere Onlinehändlern solltest du dich in den Kategorien umschauen. So ist das eine oder andere günstige Angebot zu finden. Wer nach einer bestimmten Marke Ausschau hält wird hier fündig mit den Modellen von:

  • Clatronic (MWG)
  • Amica
  • Neff
  • Bomann
  • Zanussi
  • Sharp
  • Miele
  • Respekta
  • AEG
  • Samsung
  • PKM
  • Severin
  • Bauknecht
  • Panasonic
  • Silva Schneider

Die vier beliebtesten Unterbaumikrowellen – dezentes Design

Bosch Serie 4 Mikrowelle

(347 Rezensionen)
Bosch Serie 4 Mikrowelle

Besonderheiten

  • digitale Steuerung
  • 17 Liter Fassungsvermögen
  • Edelstahl
  • Memoryfunktion
  • Gewichtsautomatik
Diese Bosch Mikrowelle ist unterbaufähig und kann auch freistehend verwendet werden. Sie bietet dir fünf Leistungsstufen von 90 bis 800 Watt und viele Automatikprogramme. Drei von den Garprogrammen sind mit einer Gewichtsautomatik versehen, sodass du kaum noch andere Einstellungen vornehmen musst. Auch die Programme zum Auftauen erkennen das Gewicht automatisch. Ein Speicherplatz gibt dir Bosch als Memory-Funktion. Du legst also ein häufig genutztes Programm auf diesen Speicherplatz und musst die Details nicht wieder neu einstellen. Dank der Kurzhubtasten und dem versenkbaren Drehschalter ist das Modell einfach zu bedienen. Der Garraum ist mit 17 Litern relativ klein gehalten. Dafür ist die Anschlussleitung mit 1,30 m angemessen. Viele Kunden sind von dem Funktionsumfang und den kompakten Maßen des Modells überzeugt. Außerdem kannst du dich auf die typische Bosch Qualität verlassen.
Amazon.de
89,00
inkl 19% MwSt

Schwarze Mikrowelle mit Autostart

(495 Rezensionen)
Schwarze Mikrowelle mit Autostart

Besonderheiten

  • schwarzes Design
  • 8 Automatikprogramme
  • Auftauprogramm
  • 20 Liter Garraumvolumen
  • 800 Watt
Sharp bietet dieses Standgerät mit kompakten Maßen für einen flexiblen Einsatz in deiner Küche. Es besticht mit einem Auto-Minuten-Start, bei dem nur ein Knopfdruck notwendig ist. Schon startet die Mikrowelle mit dem passenden Programm. Insgesamt gibt es acht Automatikprogramme, die für verschiedene Lebensmittel ausgelegt sind. Sie lassen sich leicht über die Touch Sensoren auf dem Bedienfeld anwählen. Generell wirkt das Bedienfeld recht übersichtlich und ist mit Symbolen beschriftet. Auf den ersten Blick ergeben sich also schon viele Funktionen. Darüber hinaus ist ein Kurzzeitmesser integriert und es gibt ein Signal, wenn die Garzeit abgelaufen ist. Mit der aktivierten Kindersicherung verhinderst du das unabsichtliche Einschalten des Geräts. Verbraucher beschreiben einen leisen Betrieb und ein gleichmäßiges Ergebnis. Nur bei manchen Einstellungen ist die Bedienung etwas unpraktisch.
Amazon.de
69,99
inkl 19% MwSt

Siemens iQ300 Mikrowelle

(56 Rezensionen)
Siemens iQ300 Mikrowelle

Besonderheiten

  • 800 Watt
  • Garraumbeleuchtung
  • 17 Liter Fassungsvermögen
  • Edelstahl
  • Drehregler
Wer auf Automatikprogramme verzichten kann, sollte sich dieses Modell der Marke Siemens genauer anschauen. Die Mikrowelle kommt in einem edlen Design aus Edelstahl und ist unterbaufähig mit kompakten Maßen. Im Inneren ist eine Garraumbeleuchtung vorgesehen für eine komfortable Verwendung. Der Garraum nimmt dabei ein Volumen von 17 Litern auf, was eher für eines der kleineren Modelle spricht. Ob im Büro oder in Single-Küchen – diese Mikrowelle findet vielseitigen Einsatz. Die Tür öffnet sich per Knopfdruck. Direkt über diesem Knopf befinden sich zwei Drehregler. So stellst du die Leistung individuell ein und auch die gewünschte Zeit. Die Kunden sind mit dieser einfachen Form der Bedienung sehr zufrieden. Außerdem wirkt der Korpus stabil und robust, bei einem dennoch leichten Gewicht.
Amazon.de
129,06
inkl 19% MwSt

Bomann Mikrowelle mit Grill

(117 Rezensionen)
Bomann Mikrowelle mit Grill

Besonderheiten

  • 25 Liter Fassungsvermögen
  • inkl Grill
  • Edelstahl
  • 900 Watt
  • Digitaluhr
Diese Unterbau Mikrowelle ist ein Kombigerät mit mehreren Funktionen. So bekommst du gleichzeitig einen Grill, Heißluft und eine Pizzafunktion in einem Modell. Der Doppelgrill funktioniert dabei mit 1200 Watt Oberhitze und 500 Watt Unterhitze für Aufläufe oder Baguettes. Die reine Mikrowellenleistung liegt bei 900 Watt. Im Inneren befindet sich ein emaillierter Drehteller, der in der Spülmaschine gereinigt werden kann und sich durchaus kratzfest zeigt. Das Gerät ist in 5 Leistungsstufen geteilt und verfügt über 10 automatische Garprogramme. Daneben gibt es ein Programm zum Auftauen und ein Programm zum schnellen Starten. Der Timer kann auf 95 Minuten eingestellt werden und gibt ein Signal zum Schluss. Bomann setzt außerdem auf ein robustes Gehäuse aus Edelstahl, wobei auch der Innenraum aus Edelstahl gefertigt ist. Nutzer findet lediglich die lauten Signaltöne anstrengend, selbst bei der Eingabe von Funktionen.
Amazon.de
141,85
inkl 19% MwSt

Kundentipps – Reinigung und Montage

Unterbau-Mikrowellen sind sehr pflegeleicht. Das trifft vor allem auf die Modelle im Inneren eines Schranks zu. Sie sind rings um geschützt vor äußeren Einflüssen und das Gehäuse wird nicht so schnell dreckig oder fettig. Trotzdem ist eine regelmäßige Reinigung empfehlenswert, hauptsächlich im Innenraum. Viele Kunden entscheiden sich für Keramik oder Edelstahl im Innenraum, da sich diese Materialien gut abwischen und hygienisch behandeln lassen. Allerdings musst du für diese Modelle einen höheren Kaufpreis einplanen. Ein Gehäuse aus Edelstahl macht zwar jeden Fingerabdruck sichtbar, ist aber leicht abzuwischen und besonders robust. Die günstigen Modelle bestehen aus Kunststoff. Ist die Mikrowelle ohnehin in den Schrank integriert, kommt es weniger auf das Design an.

Aufhängen der Mikrowelle – Herstellerzubehör nutzen

Wer die Mikrowelle nicht als freistehendes Modell verwenden will, sondern für den Unterbau, sollte die Hängevorrichtung des Herstellers nutzen. Sie ist bei den Geräten meist im Lieferumfang zu finden und genau auf das Gehäuse abgestimmt. Das heißt: alle Bohrungen passen und das Gerät kann sicher an die Wand oder in den Schrank angebracht werden. Achte darauf, dass alle Schrauben fest angezogen sind und das Gehäuse mit der Aufhängung eine Einheit bildet. Andernfalls kommt es zu Vibrationen und zu lauten Geräuschen beim Betrieb. Jeder Hersteller hat weitere Tipps und Hinweise in der Montageanleitung formuliert. Diese sind von Modell zu Modell unterschiedlich.

Hinweis: Einige Unterbau-Mikrowellen können sich nachträglich nicht so leicht umgestalten lassen. Entscheidest du dich für einen festen Ort, dann sollte dieser immer für die Mikrowelle vorgesehen sein. Trotzdem lassen sich die Modelle auch als freistehende Variante verwenden.

Es gibt viele Möglichkeiten, eine Mikrowelle platzsparend und effizient unterzubringen. Dieses Video stellt euch viele Tipps zur Küchenorganisation mit einer Unterbau-Mikrowelle vor:

Nachteile bei der Installation – auf Feuchtigkeit achten

Viele Kunden loben die integrierte Unterbau-Mikrowelle im Wandschrank. Allerdings bringt diese Art der Montage einige Nachteile mit sich. So bleiben die Dämpfe schnell im geschlossenen Schrank hängen und setzen sich in den kleinen Spalten zwischen Schrank und Mikrowelle ab. Diese Feuchtigkeit kann langfristig zu Schimmelbildung führen oder das Material zu stark belasten. Nach Gebrauch sind deshalb Mikrowelle und Schrank immer ausreichend zu lüften. Während des Betriebs solltest du die Schranktür geöffnet halten, was eine gewisse Verletzungsgefahr mit sich bringt und dich bei anderen Arbeiten in der Küche behindern kann.

Eine deutlich bessere Variante ist die Installation unter dem Hängeschrank. Das Gerät wird mit der passenden Halterung und meist 4 Schrauben angebracht. Die Schrauben gehen dabei von der Innenseite des Schrankbodens in die Abdeckplatte der Mikrowelle. Installation und Abbau sind über diese Schrauben schnell erledigt und es werden keine großen Beschädigungen zurückgelassen. Auch die Belüftung ist stets gesichert. In Bezug auf eine gelungene Optik spielt bei dieser Variante aber das Design eine wichtige Rolle.

Fazit

Eine Unterbau Mikrowelle ist ideal für Küchen mit einem geringen Platzangebot. Sie lassen sich einfach und schnell integrieren, ohne dabei auf der Arbeitsfläche stehen zu müssen. Du bekommst die volle Funktionstüchtigkeit auf einer angenehmen Höhe, was dir gleichzeitig Sicherheit bietet. Einige Geräte haben sogar Sonderfunktionen, wie Heißluft oder Grill, um eine Vielzahl an Gerichten zubereiten zu können. Prüfe jedoch vorher die Möglichkeiten des Einbaus und nutze stets die Zubehörteile des Herstellers. So kannst du dir sicher sein, dass die Halterung auch zur Mikrowelle passt und sie stets sicher eingehangen ist. Die Installation kannst du mit etwas handwerklichem Geschick selbst vornehmen und es stehen dir viele verschiedene Designs zur Verfügung. Lass die Unterbau-Mikrowelle zu einem wahren Hingucker werden, der selbst alte Küchenzeilen gekonnt auflockert.

Weiterführende Links

Inhaltsverzeichnis

nach oben