Cookies

Cookie-Nutzung

Solo Mikrowelle – nicht nur für Singles

Solo Mikrowelle Eine Solo Mikrowelle überzeugt mit ihren kompakten Maßen und der kurzen Zubereitungszeit. In wenigen Minuten lassen sich Speisen und Flüssigkeiten erwärmen oder kleine Gerichte kochen. Durch die übersichtliche Funktionsweise gestaltet sich die Bedienung sehr einfach und du bekommst viele Modelle zu einem günstigen Preis. In den folgenden Abschnitten gehen wir mehr auf die Eigenschaften und die wichtigsten Funktionen ein.
Besonderheiten
  • günstiger Preis
  • schnelles Erhitzen
  • kompakte Bauweise
  • intuitive Bedienung

Solo Mikrowellen Test & Vergleich 2018

Top-Themen: Kaufkriterien, Hersteller, Top 3

Als Solo Mikrowelle bezeichnet man Standard-Mikrowellen, die lediglich mit einer Mikrowellenfunktion ausgestattet sind. Das heißt: es gibt keinen Grill, Dampfgarer oder eine Heißluft-Funktion. Der Begriff Solo hat nämlich vielmehr etwas mit der Ausstattung des Geräts, als mit der Lebenssituation des Besitzers zu tun. Eine solche kompakte Mikrowelle ist nämlich nicht nur für Singles geeignet. Sie kommt gern zum Einsatz, wenn man ohnehin nur schnell erhitzen oder etwas auftauen möchte. Für alle andere Funktionen besitzen die meisten Küchen noch einen Backofen. Oftmals will man nach einem langen Arbeitstag nicht kochen oder hat bereits fertig gekochte Speisen im Kühlschrank. Bei der Mikrowelle reicht ein Knopfdruck für den Schnellstart und schon wärmt sich dein Essen auf. Du hast weder einen großen Aufwand, noch viel Geschirr und sparst zudem Energie im Vergleich zum Backofen. Alle Geräte basieren allein auf der Mikrowellen-Strahlung, bringen jedoch ihre eigenen Sonderfunktionen mit sich. Im folgenden Ratgeber wollen wir uns diese Funktionen und die Kaufkriterien für eine gute Solo Mikrowelle näher anschauen.

Die Funktionen – reine Mikrowellen-Strahlung

Eine Solo Mikrowelle hat den einfachsten Aufbau aller Mikrowellengeräte (MWG). Sie ist mit einem robusten Gehäuse ausgestattet und im Inneren befindet sich ein hitzebeständiger Drehteller aus Glas. Geöffnet wird die Mikrowelle über eine Tür, die mit einem Anschlag rechts oder links gewählt werden kann. Nach dem Einschalten setzt die Mikrowellenstrahlung ein. Sie dringt in die Lebensmittel vor und lässt die Wassermoleküle schwingen. Dadurch erwärmen sich die Speisen in kurzer Zeit. Einziger Nachteil ist jedoch: die Strahlung geht nur etwa 3 cm tief in die Lebensmittel. Wer also beispielsweise ein großes Stück Fleisch garen möchte, riskiert außen schon eine trockene Oberfläche, während es innen noch roh oder gefroren ist. Andere Wärmefunktionen, wie beispielsweise die Heißluft oder einen Grill für die knusprige Oberfläche sind hier nicht zu finden. Du musst also wissen, dass die Solomikrowelle nur das Erhitzen und auftauen übernimmt. Eine leckere Bräunung oder auch eine knusprige Oberfläche entstehen mit dieser Funktion nicht.

Tipp: Manche Hersteller setzen auf die 3D-Strahlung. Dabei kommen die Mikrowellen nicht nur von einer Seite, sondern von drei verschiedenen Seiten. Der Innenraum reflektiert die Strahlung so effektiv, dass die Speisen von allen Seiten gleichmäßig erhitzt werden.

Maße und Garraum – etwa 25 Liter genügen

Solo Mikrowellen gibt es natürlich in unterschiedlichen Größen. Ein wichtiges Merkmal ist hierbei das Volumen des Garraums. Kleine Geräte beginnen ab 15 – 17 Liter Fassungsvermögen, während größere Modelle etwa 25 – 30 Liter bieten. Für einen Single-Haushalt und für recht kleine Portionen genügen die 17 Liter vollkommen. Ein Standard-Haushalt mit zwei bis vier Personen sollte sich auf mindestens 25 Liter Fassungsvermögen festlegen. Außerdem spielen Form und Größe deines Mikrowellengeschirrs eine wichtige Rolle. Nutzt du beispielsweise auch eckige Formen, darf sich der Teller im Inneren nicht drehen. Am besten greifst du deshalb auf runde Schalen und Teller zurück. Da die Solo Mikrowelle nur mit wenigen Funktionen ausgestattet ist, kannst du dich meist auf sehr kompakte Maße und damit ein leichtes Aufstellen in deiner Küche verlassen.

Damit kommen wir zu einem weiteren Punkt der Kaufentscheidung. Soll die Mikrowelle fest eingebaut werden, beispielsweise in oder unter einen Schrank, oder wählst du lieber eine freistehende Variante? Standgeräte werden einfach auf die Arbeitsfläche gestellt, sollten aber mit rutschfesten Füßen ausgestattet sein. Manche Geräte sind so konstruiert, dass sie sowohl freistehend, als auch mit einer Halterung funktionieren. Hierbei bekommst du die größtmögliche Flexibilität. Sehr kleine Küchen ohne festen Backofen können die Solo Mikrowelle auch als Einbaugeräte verwendet werden. Über einen speziellen Rahmen sind sie auf angenehmer Höhe integriert und schließen mit der Küchenfront ab. Eine extra Möbelfront für die Geräte gibt es nicht. Du siehst immer die Tür der Mikrowelle mit dem kleinen Sichtfenster und den Bedienelementen daneben.

Leistung der Solo Mikrowelle – um die 800 Watt

Wie effektiv und wie schnell die Solo Mikrowelle arbeitet, hängt von der Leistung ab. Bei den meisten Modellen beträgt die Leistung um die 700 bis 800 Watt. Nur größere Mikrowellen können bis zu 1.000 Watt ausgestattet sein. Meist sind es die Zusatzfunktionen, die noch mehr Leistung benötigen. Wenn du dich also für ein sehr einfaches Modell entscheidest, reichen die 800 Watt problemlos aus. Überlege also genau, welche Funktionen die Mikrowelle haben soll und wie leistungsstark du sie brauchst. Schließlich bedeutet eine höhere Leistung auch einen höheren Stromverbrauch. Wer noch mehr Energie sparen möchte, sollte auf eine feine Justierung der Leistung achten. Am besten sind verschiedene Leistungsstufen angebracht, damit das Gerät nicht immer die vollen 800 Watt abrufen muss. Vielmehr wählst du die gewünschte Leistungsstufe, die sich optimal an dein Gericht anpasst.

Preise der Solo-Mikrowelle – recht große Unterschiede

Man mag es nicht denken, aber selbst bei diesem geringen Funktionsumfang gibt es enorme Preisunterschiede zwischen den Solo Mikrowellen. Ein Preisvergleich ist also immer sinnvoll zwischen den einzelnen Modellen und Herstellern. Die meisten Unterschiede sind in der Qualität und dem verwendeten Material begründet. Geräte aus Kunststoff sind natürlich deutlich günstiger mit etwa 100 Euro, sollten aber mit einem hitzebeständigen Lack versehen sein. Andernfalls leidet die Haltbarkeit. Etwas mehr Geld musst du für eine Solo Mikrowelle aus Edelstahl oder Metall bezahlen. Die ca. 200 – 300 Euro teuren Modelle überzeugen mit einer hohen Langlebigkeit und sind robust. Teilweise besteht sogar der Innenraum aus Edelstahl für eine leichte Reinigung. Auch Design und Bedienelemente können sich auf den Preis auswirken. Welche Bedienung für dich am besten ist, wollen wir in den kommenden Abschnitten noch klären.

Die Vor- und Nachteile der Solo Mikrowelle

VorteileNachteile
  • Einfache Bedienung
  • geringer Energieverbrauch
  • kompakte Maße
  • simple Funktionen
  • günstiger Preis
  • Leistungsstufen wählbar
  • ideal in kleinen Küchen
  • nicht nur für Singles
  • Kleiner Garraum
  • keine Bräunung oder Kruste

Bedienung und Sicherheit – meist einfache Drehregler

Eine Solo Mikrowelle sollte nicht nur schnell erwärmen können, sondern auch einen gewissen Komfort mit sich bringen. Dieser Komfort beginnt bei einer einfachen und intuitiven Bedienung. Die meisten Geräte sind mit zwei großen Drehreglern ausgestattet. So wählst du die Laufzeit und stellst eine der Leistungsstufen ein. Je präziser die Einstellungen über die Drehregler vorgenommen werden können, desto komfortabler ist die Mikrowelle. Sobald du den Regler für die Garzeit drehst, setzt sich die Mikrowelle in Gang. Einen zusätzlichen Schalter für den Start gibt es nicht bei allen Modellen. Wer noch nie eine Mikrowelle besessen hat oder sich generell mit der Bedienung elektrischer Geräte schwer tut, sollte sich auf die Drehregler verlassen. Auch Senioren greifen gern auf diese Variante zurück.

Darüber hinaus sind aber auch elektronische Bedienelemente, wie Sensortasten oder Knöpfe vorhanden. Sie werden oft gebraucht, wenn bestimmte Sonderfunktionen oder spezielle Programme angewählt werden können. Bei diesen Programmen legt die Mikrowelle die Zeit und die Leistung selbst fest, um dir die Einstellung zu erleichtern. Ein Knopfdruck genügt und schon wird das Programm gestartet. Noch bequemer wird das Ganze mit einer Gewichtsautomatik. Dabei erkennt das Gerät das Gewicht der Portion selbst und passt die Leistung beziehungsweise die Garzeit an. Doch nicht alle Programme liefern das gewünschte Ergebnis, sodass die Garzeit beispielsweise zu kurz sein kann und dein Gericht noch nicht komplett erwärmt oder aufgetaut ist.

Besondere Ausstattung – mit Timer und Digitalanzeige

Die Sonderausstattung für die Solo Mikrowelle kann schon eine einfache Digitalanzeige sein. Hier lässt sich bei Nicht-Gebrauch die aktuelle Uhrzeit ablesen. Während des Betriebs siehst du die restliche Garzeit, bis dein Essen erwärmt oder aufgetaut ist. Achte bei der Auswahl des Modells darauf, dass sich die Anzeige auch gut ablesen lässt. Gerade bei direkter Lichteinstrahlung sind manche Displays nur schwer zu erkennen. Darüber hinaus besitzen die Modelle einen Timer oder eine Speicherfunktion. Somit stellst du die Zeit genau ein, wie lange die Mikrowelle laufen soll. Danach meldet sie sich mit einem lauten Signalton, sodass du dich nicht immer in der Nähe des Geräts aufhalten musst. Die Speicherfunktion übernimmt alle Voreinstellungen und startet das Programm per Knopfdruck. Wählst du alle immer ähnliche Einstellungen, ist der Speicher durchaus sinnvoll. Allerdings haben die meisten Mikrowellen nur einen Speicherplatz frei. Bei den Solo Geräten mit sehr wenig Einstellungsmöglichkeiten hilft diese Funktion ohnehin nicht viel weiter.

Sicherheit – Gesundheit und Kindersicherung

Die Mikrowelle selbst hat teilweise einen sehr schlechten Ruf und wird von vielen Gegnern als schädlich für die Gesundheit verpönt. Doch was steckt wirklich hinter dieser Aussage? Die Wissenschaft hat bisher noch keine klare Antwort, wie stark die Strahlung die Lebensmittel verändert. Bewiesen ist nur, dass diese Art zu Erwärmen die Nährstoffe in den Lebensmitteln verändern kann. Dies muss jedoch nicht immer schlecht sein. Ein schonendes Garen von Gemüse in der Mikrowelle ist teilweise effizienter, als das gleiche Gemüse in einem Kochtopf oder gar Schnellkochtopf zuzubereiten. Das Auftauen kann teilweise die Zellstrukturen zerstören, jedoch nicht mehr als auch bei anderen Methoden. Lediglich Muttermilch sollte nicht in der Mikrowelle erhitzt werden, da die antibakteriellen Stoffe in der Milch verloren gehen.

Ein kleiner Kritikpunkt bei den Solo Mikrowellen: nicht alle Geräte sind mit einer Kindersicherung ausgestattet. Die Funktionen sind teilweise frei zugänglich und das Gerät könnte ungewollt eingeschaltet oder verstellt werden. Achte deshalb bei Bedarf auf eine gute Kindersicherung.

Kaufkriterien für Solo Mikrowellen – einfache Bedienung

Eine Solo Mikrowelle zeigt einen geringen Umfang an Funktionen und lässt sich leicht bedienen. Trotzdem gibt es enorme Unterschiede in Bezug auf die Größe und die Preise. Folgende Kaufkriterien kannst du deshalb mit berücksichtigen:

KriteriumHinweise
Fassungsvermögen
  • Ab 15 – 17 Litern
  • 25 Liter für den Normhaushalt
  • 30 Liter bei großen Modellen
  • nicht nur für Singles
  • eher für kleine Portionen
Leistungsfähigkeit
  • 700 bis 800 Watt
  • große Geräte bis 1.000 Watt
  • spart Energie
  • möglichst genau einstellbar
  • verschiedene Leistungsstufen
Funktionen
  • Erwärmen
  • Auftauen
  • Garen
  • mit Timer
  • Gewichtsautomatik
  • mit Display

Die wichtigsten Hersteller – Bosch, Sharp und Samsung

Die beste Vergleichsmöglichkeit für die Geräte der verschiedenen Hersteller bekommst du natürlich online. Auch in den Shops der Onlinehändler, wie beispielsweise Saturn oder Amazon, lassen sich verschiedene Angebote gegenüberstellen. Beliebte Mikrowellen gibt es von:

HerstellerBesonderheiten
Bosch
  • Hochwertige Einbaugeräte
  • intuitive Bedienung
  • LED Innenbeleuchtung
  • Gewichtsautomatik
  • verschiedene Gar- und Auftauprogramme
  • übersichtliche Digitalanzeige
  • versenkbare Bedienelemente
Sharp
  • Leistungsstarke Mikrowellen
  • Modelle für Profi-Bereich
  • relativ großer Garraum
  • schnelles Erwärmen / Auftauen
  • LCD Anzeige
  • mit Alarmfunktion
  • edles Design
  • robuste Materialien
Samsung
  • Hochwertige Verarbeitung
  • moderne Designs
  • LED Anzeige
  • Keramik-Emaille im Innenraum
  • viele Sonderfunktionen
  • mehrere Leistungsstufen
  • einfache Bedienung

Nahezu jeder Hersteller für Haushaltsgeräte bietet auch eine einfache Mikrowelle ohne zusätzliche Funktionen an. Doch nicht immer kannst du mit einem günstigen Preis rechnen. Prüfe daher auch die beliebtesten Modelle von:

  • Bauknecht
  • Siemens
  • Panasonic
  • Neff
  • Alaska
  • Exquisit
  • Severin
  • LG
  • Clatornic
  • Bomann
  • Whirlpool

Die drei beliebtesten Solo Mikrowellen

Schwarze Mikrowelle mit Autostart

(546 Rezensionen)
Schwarze Mikrowelle mit Autostart

Besonderheiten

  • schwarzes Design
  • 8 Automatikprogramme
  • Auftauprogramm
  • 20 Liter Garraumvolumen
  • 800 Watt
Sharp bietet dieses Standgerät mit kompakten Maßen für einen flexiblen Einsatz in deiner Küche. Es besticht mit einem Auto-Minuten-Start, bei dem nur ein Knopfdruck notwendig ist. Schon startet die Mikrowelle mit dem passenden Programm. Insgesamt gibt es acht Automatikprogramme, die für verschiedene Lebensmittel ausgelegt sind. Sie lassen sich leicht über die Touch Sensoren auf dem Bedienfeld anwählen. Generell wirkt das Bedienfeld recht übersichtlich und ist mit Symbolen beschriftet. Auf den ersten Blick ergeben sich also schon viele Funktionen. Darüber hinaus ist ein Kurzzeitmesser integriert und es gibt ein Signal, wenn die Garzeit abgelaufen ist. Mit der aktivierten Kindersicherung verhinderst du das unabsichtliche Einschalten des Geräts. Verbraucher beschreiben einen leisen Betrieb und ein gleichmäßiges Ergebnis. Nur bei manchen Einstellungen ist die Bedienung etwas unpraktisch.
Amazon.de
69,99
inkl 19% MwSt

Samsung Mikrowelle mit Warmhaltemodus

(608 Rezensionen)
Samsung Mikrowelle mit Warmhaltemodus

Besonderheiten

  • Drehregler
  • Auftauprogramm
  • 23 l Garraum
  • Warmhaltefunktion
  • modernes Design
Samsung bietet dir mit dieser Solo Mikrowelle ein sehr kompaktes und formschönes Modell. Das Design in Schwarz und die Highlights aus Edelstahl (silber) fügen sich in jedes Küchenkonzept ein. Dabei kann das Gerät freistehend integriert werden und besitzt einen sicheren Stand. Insgesamt liefert dir Samsung eine Leistung von 800 Watt und einen Garraum von 23 Litern. Bedient wird über zwei mechanische Drehregler an der Front. Darüber stellst du die gewünschte Leistungsstufe ein sowie die jeweilige Garzeit. Gern genutzt wird das Auftauprogramm. Schonend werden tiefgefrorene Speisen erwärmt und können anschließend sogar gegart und erhitzt werden. Der Warmhaltemodus ist eher für fertige Speisen vorhanden. Samsung setzt bei dieser Solo-Mikrowelle auf einen 3D-Effekt, bei dem die Strahlen aus allen drei Richtungen kommen und für ein gleichmäßiges Ergebnis beim Erwärmen sorgen. Aus den Kundenbewertungen geht hervor, dass die Leistung vollkommen ausreicht und die Bedienung sehr schnell verstanden ist.
Amazon.de
inkl 19% MwSt

Weiße Mikrowelle von Panasonic

( Rezensionen)
Weiße Mikrowelle von Panasonic

Besonderheiten

  • 800 Watt
  • Auftauprogramm
  • 20 Liter Innenraum
  • Freistehend
  • weißes Design
Wer es eher klassisch mag, kann sich für diese Solo Mikrowelle von Panasonic entscheiden. Im traditionellen Weiß und mit einem einfachen Design wird dieses Gerät präsentiert. Du bekommst einen Garraum mit einer Größe von 20 Litern und eine Leistung von 800 Watt. Allerdings ist die Mikrowelle nicht einbaufähig und muss als Standgerät verwendet werden. Dank der Inverter-Technologie geht sie sehr schonend mit der Zubereitung von Lebensmitteln um. Außerdem arbeitet das Gerät deutlich schneller als herkömmliche Modelle. Geschmack und wichtige Nährstoffe bleiben erhalten. Ähnlich funktioniert das Auftauprogramm. Nach der Verwendung kann die Mikrowelle schnell und einfach dank der easy clean Beschichtung gereinigt werden. Meist genügt ein feuchter Lappen zum Auswischen. Viele Kunden bewerten die Mikrowelle als durchweg Positiv. Nur das Auftauen von Brot und das Aufkochen von Milch will nicht immer gut gelingen.
Amazon.de
inkl 19% MwSt

Kundentipps – Preis-Leistung und Reinigung

Die meisten Nutzer wünschen sich nicht nur eine leistungsstarke oder einfach zu bedienende Mikrowelle: sie muss sich auch gut reinigen lassen. Renommierte Hersteller setzen hier auf eine spezielle Beschichtung im Innenraum oder robuste Materialien. Besonders beliebt sind Edelstahl oder emaillierte Keramik. Die Oberflächen zeigen sich nicht nur langlebig, sondern sind sehr glatt und leicht abwischbar. Nur bei Edelstahl können teilweise Kratzer entstehen. Am besten wischt du die Mikrowelle immer direkt nach dem Gebrauch mit einem feuchten Lappen aus. Oder du stellst etwas Wasser mit Zitrone in die Mikrowelle und erhitzt das Ganze. So entsteht ein dezenter Nebel, der sich auf den Oberflächen absetzt und die Reste einweicht. Anschließend wischt du das Gerät nur noch aus und erhältst sogar einen angenehmen Zitronenduft.

Als zweiten Punkt musst du genau auf das Preis-Leistungsverhältnis achten. Die meisten Geräte haben schließlich keine besonderen Funktionen und werden nur zum Auftauen und Erhitzen verwendet. Kostet das Gerät trotzdem relativ viel, muss der Preis in Sonderfunktionen oder speziellen Materialien begründet sein. Prüfe also genau, welche Funktionen du brauchst und wie sich der Preis zusammensetzt. Bei vielen Herstellern ist durch die Solo Mikrowelle das eine oder andere Schnäppchen zu machen.

Doch auch mit der einfachsten Funktion lassen sich viele tolle Gerichte in der Mikrowelle zaubern. Wie wäre es mit einem leckeren Rührei in wenigen Minuten? Im folgenden Video bekommst du vier coole Tipps rund um das praktische Gerät:

Fazit

Eine Solo Mikrowelle nutzt ausschließlich die elektromagnetische Strahlung zum Erwärmen oder zum Auftauen von Speisen. Auf überflüssige Funktionen oder Ausstattung kannst du bei diesen Modellen verzichten. Dadurch ergeben sich eine einfache Bedienung und vor allem kompakte Maße der Geräte. Wer also seine Mikrowelle ohnehin nur zum schnellen Erhitzen nutzen möchte, ist mit den Solo-Modellen sehr gut beraten. In der typischen Variante besitzen sie zwei Drehregler, um nur die Leistungsstufe und die Garzeit einzustellen. Etwas teurere Modelle wählen die Leistung manchmal über die Gewichtsautomatik von selbst. Dafür musst du aber auch mit einem höheren Kaufpreis rechnen. Rein optisch gibt es Standgeräte oder Einbaugeräte und auch hinsichtlich des Garraums sind verschiedene Größen zu bekommen. Die kleinsten Modelle beginnen bei etwa 17 Litern und sind für einen Haushalt mit einer Person längst ausreichend. Eine Solo Mikrowelle besitzt also die nötige Technik, nimmt nicht zu viel Platz weg und kann viele Gerichte schnellstmöglich zubereiten.

Weiterführende Links

Inhaltsverzeichnis

nach oben