Cookies

Cookie-Nutzung

Milchreis in der Mikrowelle – so geht’s

Die Mikrowelle eignet sich keineswegs nur zum Erwärmen von Speisen, sondern auch zu ihrer kompletten Zubereitung. So kannst du beispielsweise auch Milchreis in der Mikrowelle garen. Damit entfällt das Risiko des Anbrennens auf dem Herd, der Reis kocht sich quasi von selbst.
Besonderheiten
  • schnelle und einfach
  • stressfrei
  • garantiert ohne Anbrennen
  • spezieller Milchreis notwendig
Das Wichtigste zusammengefasst
  • Die Zubereitung von Milchreis in der Mikrowelle ist einfach und stressfrei. Der Milchreis kann im Gegensatz zur Zubereitung im Topf nicht anbrennen.
  • Im Internet findest du eine Vielzahl verschiedener Rezepte speziell für die Zubereitung in der Mikrowelle.
  • Damit der Milchreis gelingt, benötigst du einen speziellen Rundkornreis. Langkornreis oder andere Sorten eignen sich nicht.

Anleitung: Milchreis in der Mikrowelle zubereiten

  • Milchreis zusammen mit etwas Zucker und Salz in ein ausreichend großes, mikrowellengeeignetes Gerät geben.
  • Ausreichende Menge Milch (je nach Reismenge) hinzugeben und das Gefäß mit einem Deckel verschließen.
  • Milchreis für einige Minuten (je nach Rezept) bei 600-900 Watt angaren, zwischendurch gelegentlich umrühren.
  • Milchreis für weitere Minuten (je nach Rezept) bei rund 300 Watt garen lassen. Auch hier zwischendurch gelegentlich umrühren.
  • Abschließend den Milchreis für weitere 5 Minuten ruhen lassen, bis er schön weich ist.

Welcher Reis ist am besten geeignet?

Nicht jeder Reis quillt gleichermaßen gut. Geeignet ist daher z. B. nicht der klassische Langkornreis, sondern du brauchst einen Rundkornreis, der die Flüssigkeit besonders gut aufnimmt. Im Handel gibt es dafür zum einen spezielle Milchreissorten, doch kannst du auch Risotto- oder Sushireis nehmen.

Umgekehrt kannst du Milchreis einfach mit Wasser aufkochen, wenn gerade kein anderer Reis als Beilage im Haus ist. Der Reis wird dann zwar etwas klebriger (ähnlich wie Risotto), eignet sich dann aber durchaus auch als Beilage zu deftigen Speisen.

Die Mikrowellenkanne von Tupperware

Tupperware bietet eine spezielle Kanne an, die sich für allerlei Saucen, Beilagen, aber auch Kuchen oder eben Milchreis eignet. Das Produkt ist speziell auf flüssige Lebensmittel ausgelegt, die erwärmt werden, ein praktischer Griff erleichtert die Handhabung beim Kochen. Der Deckel der Kanne lässt sich dabei sowohl ganz als auch in Teilen schließen beziehungsweise komplett öffnen.

Natürlich braucht es nicht unbedingt die Kanne von Tupper. Doch eine mikrowellengeeignete Schüssel mit einem passenden Deckel sollte es sein. Den Deckel darfst du während des Garens allerdings nicht komplett dicht schließen, um eine Druckbildung zu verhindern. Dennoch schützt er davor, dass Zutaten unkontrolliert in der Mikrowelle umherspritzen.

Vorteil: kein Anbrennen mehr

Hinsichtlich der Zubereitungszeit schenken sich der Herd und die Mikrowelle kaum etwas. Schließlich braucht der Reis einfach seine Zeit, um Flüssigkeit aufzunehmen. Als vorteilhaft erweist sich jedoch, dass du nicht permanent zum Umrühren neben dem Gerät stehen musst. Auch ein Anbrennen ist in der Mikrowelle praktisch nicht möglich. Das kompensiert dann wohl auch den einzigen Nachteil: Du kannst den herrlichen Duft von frisch zubereitetem Milchreis erst kurz vor dem Genuss genießen.

Wichtig zu wissen

  • Ein Reiskocher eignet sich nicht für Milchreis, da der Deckel nicht geschlossen sein darf und der Milchreis immer wieder umgerührt werden sollte.
  • Der Deckel darf nicht komplett geschlossen sein, um eine Druckbildung zu vermeiden.
  • Auch das erneute Aufwärmen von Milchreis ist in der Mikrowelle problemlos möglich.
  • Du kannst Milchreis auch mit Wasser anstelle von Milch kochen. Dann passt er zu deftigen Gerichten und ähnelt in seiner Konsistenz etwa Risotto.

Zubereitung ohne Mikrowelle – Alternativen für jeden Haushalt

Du kannst Milchreis zum einen natürlich ganz klassisch auf dem Herd zubereiten. Das erfordert ein wenig Geduld, da der Reis immer wieder umgerührt werden will, um nicht anzubrennen. Auch der Thermomix oder der Backofen sind Alternativen zum Milchreis in der Mikrowelle.

Der Klassiker – auf dem Herd

Von Haus aus kennen wohl die meisten Menschen noch die Zubereitung von Milchreis auf dem Herd. Dazu kocht man einfach die Milch auf, schüttet den Reis hinein und lässt diesen bei schwacher Hitze für ca. 25-30 Min. quellen. Das Anstrengende hier ist das permanente Umrühren, das nötig ist, damit die Milch nicht anbrennt.

Etwas weniger zeit-, dafür mindestens genauso energieaufwendig gestaltet sich die Zubereitung im Backofen. Dazu gibst du den einmal aufgekochten Milchreis in eine Backform und lässt ihn bei rund 120°C im Ofen für eine halbe Stunde quellen. Im Gegensatz zum Herd reicht es hier aus, wenn du den Milchreis 2-3 Mal umrührst, damit sich keine Klumpen bilden.

Milchreis im Reiskocher

Manchmal liest man auch vom Garen von Milchreis im Reiskocher als Alternative. Das ist in der Regel allerdings nicht die beste Variante. Zu heiße Kuhmilch neigt zum Überlaufen, was eine ziemliche Sauerei und viel Reinigungsaufwand bedeutet. Zudem lässt sich nicht bei jedem Modell die Temperatur manuell einstellen, was unter Umständen bedeutet, dass der Reiskocher zu heiß wird. Drittens ist ein Reiskocher auf das Kochen bei geschlossenem Deckel ausgelegt – Milchreis will allerdings permanent umgerührt werden. Praktikable Alternativen sind hier die Verwendung von Kokosmilch anstelle der Kuhmilch oder aber du kochst den Reis zunächst mit Wasser und lässt ihn abschließend nur 10 Minuten mit Milch übergossen ziehen.

Aus dem Thermomix

Natürlich ist mit dem Thermomix auch die Zubereitung von Milchreis möglich. Die Anschaffung dieses äußerst praktischen Küchenhelfers ist zwar teuer, doch wird am Ende mit herrlichen Speisen belohnt, die absolut auf den Punkt zubereitet sind. Das gilt auch für die weiche Konsistenz von Milchreis.

Auf dem Induktionsherd – hier ist Vorsicht geboten

Ein Induktionsherd ist für seine hohe Temperaturentwicklung bekannt. Entsprechend ist hier Vorsicht bei der Einstellung der Temperatur geboten. Auch das regelmäßige Umrühren solltest du beherzigen, um zu vermeiden, dass der Milchreis auf dem Induktionsherd in Windeseile anbrennt.

Leckere Varianten – für jeden Geschmack was dabei

Der Klassiker ist natürlich die Zubereitung von Milchreis mit Vollmilch, Butter und etwas Zimt und Zucker. Doch gibt es inzwischen eine Vielzahl unterschiedlicher Rezeptvariationen, durch die Milchreis längst nicht mehr nur die süße Nachspeise aus Omas Zeiten ist.

  • Anstelle der Milch kannst du auch Kokosmilch nutzen oder den Milchreis mit Sahne besonders cremig gestalten.
  • Neben Kirschen sind auch exotische Varianten mit Mango oder Ananas schmackhaft.
  • Verfeinern kannst du den Milchreis auch mit Vanille, Schokolade oder Zitrone.
  • Besonders cremig wird dein Milchreis, wenn du kurz vor dem Ende der Garzeit etwas Grieß unterrührst.
  • Eine puddingartige, vollmundige Konsistenz erhält der Milchreis, wenn du etwas Puddingpulver unterrührst.

Weiterführendes

Hier gibt es eine Videobeschreibung zur Zubereitung von Milchreis aus der Mikrowelle:

Dieses Video stellt die praktische Mikrokanne von Tupper vor:

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben