Cookies

Cookie-Nutzung

Eierstich in der Mikrowelle zubereiten – so geht’s

Früher gab es kaum eine klare Suppe ohne Eierstich. Die klassische Suppeneinlage geriet zuletzt jedoch etwas in Vergessenheit – vollkommen zu Unrecht, denn Eierstich schmeckt nicht nur, sondern wertet jede Suppe auch optisch auf. In Stern- oder Herzform wird jede langweilige Brühe so zu einem raffinierten Hingucker auf dem gedeckten Tisch.
Besonderheiten
  • gestocktes Ei
  • beliebte Suppeneinlage
  • nicht nur für Brühen
  • schnell zubereitet
  • auch ohne Milch
Das Wichtigste zusammengefasst
  • Eierstich ist eine klassische Suppeneinlage, die sich längst nicht nur für Brühen eignet. Auch mit dem Geschmack asiatischer Suppen harmoniert das gestockte Ei perfekt.
  • Es gibt viele Zubereitungsmöglichkeiten für Eierstich. Die Variante in der Mikrowelle spart im Vergleich zu allen anderen Methoden Zeit.
  • Wenn du auf Milch verzichten willst oder musst, kannst du alternativ auch Sahne oder Brühe verwenden, um den Eierstich anzurühren.

Eierstich – mehr als eine klassische Suppeneinlage

Eierstich

Bekannt ist Eierstich, was nichts anderes als ein gestocktes Ei ist, vor allem als Suppeneinlage in der bekannten Hochzeitssuppe. Sowohl die Herstellung als auch die Formgebung variieren dabei regional sehr stark, wobei durch Zutaten wie Kräuter auch optische Varianten möglich sind.

Moderne Rezepte nutzen Eierstich keineswegs nur in der klaren Brühe, sondern z. B. auch in Tomatensuppen. Erstaunlich gut macht sich das gestockte Ei dabei auch in asiatischen Suppen, mit deren Geschmacksnote das Ei hervorragend harmoniert.

Wichtig bei der Zubereitung ist in jedem Fall, dass das Ei nur stockt und nicht braun wird.

Eierstich in der Mikrowelle selber machen

Eierstich zuzubereiten ist absolut ein Kinderspiel. Du benötigst dazu lediglich für 4 Personen:

  • 4 Eier
  • 250 ml Milch
  • Salz und Pfeffer (nach Belieben)
  • optional: Kräuter
  • Muskatnuss (nach Belieben)
  • 1 TL Butter

Gib die aufgeschlagenen Eier in eine Schüssel und verquirle sie mit einer Gabel. Füge anschließend Salz, Muskat und die Milch sowie optional auch einige Kräuter oder Pfeffer hinzu und verrühre die Masse erneut. Dabei sollte sie nicht zu schaumig werden, da der Eierstich ansonsten sehr grobporig wird.

Fette eine mikrowellengeeignete Tasse mit der Butter ein und fülle die Masse hinein. Stelle diese für drei bis fünf Minuten bei 600 Watt in die Mikrowelle. Der Eierstich geht auf, die Festigkeit kannst du an der Oberfläche also gut kontrollieren.

Ist der Eierstich fertig, brauchst du ihn nur noch stürzen, in Würfel zu schneiden und in die Suppe geben. Alternativ kannst du den Eierstich auch in einer flacheren Form zubereiten und daraus Formen ausstechen.

Eierstich ohne Milch

Das am weitesten verbreitete Rezept für Eierstich nutzt Milch als Zutat. Allerdings kannst du hier auch zu Alternativen greifen. Eine davon ist Sahne, die andere einfach etwas Brühe. Der Eierstich wird damit zwar nicht ganz so cremig, ist gewiss aber nicht weniger köstlich.

Alternative Zubereitung

Die Zubereitung von Eierstich in der Mikrowelle geht schnell. Hast du jedoch gerade keine Mikrowelle zur Verfügung, bieten sich auch andere Verfahren an, um Eierstich zuzubereiten.

Du kannst die gequirlte und gewürzte Eimasse z. B. in einen Gefrierbeutel füllen und diesen verschließen. Anschließend legst du ihn für 25 Minuten in einen Topf mit siedendem Wasser (nicht kochend!). Das Ei stockt im Gefrierbeutel und du kannst es einfach hinausnehmen und portionieren.

Möglich ist auch die Zubereitung im Dampfgarer oder ganz klassisch auf dem Herd. Dazu stellst du die Tasse in einen Topf mit einem bis zur Hälfte gefüllten Topf mit Wasser. Dieses erhitzt du, wobei es lediglich sieden, nicht aber kochen sollte. Die Eimasse benötigt hier ca. 25 Minuten, bis das Ei vollständig gestockt ist.

Auch im Ofen oder dem Thermomix gelingt die Zubereitung von Eierstich.

Weiterführendes

Wie du Eierstich im Ofen zubereitest, zeigt die dieses Video:

Du bist auf der Suche nach einem köstlichen Rezept für die klassische Hochzeitssuppe? Hier wirst du fündig:

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben